Design Concepts

Wintersemester 2011/2012
Informationsdesign/Interaktives Design: IP / Konzeption & Entwurf
Montag 9.00 bis 12.45 Uhr, Raum 307 – Workshops Montagnachmittag 14.00 bis 17.45 Uhr

»Lyrik Labor«
Erscheinungsbild und mediale Inszenierungen für ein Kulturprojekt

Inhalt/Thema
In diesem interdisziplinären Projekt in Kollaboration mit dem Deutschen Institut der Universität Mainz entsteht ein Ort für das »Lyrik Labor«, das Gestaltung und lyrisches Sprechen vernetzt und erlebbar macht. Ziel des Seminars ist die Entwicklung eines cross-medialen Erscheinungsbildes, medialer Inszenierungen und interaktiver Anwendungen im Verbund mit Seminaren für Bühnenbild und Medieninformatik.

In einem gemeinsamen Workshop mit Philologie-Studierenden lernen wir was genau ein Gedicht ausmacht und wir nähern uns der lyrischen Sprache als Ausdrucksform an Hand von konkreten Beispielen. Danach arbeiten wir in Kleingruppen an Konzeption, Gestaltung und Umsetzung des »Lyrik Labor«. Kommunikationsmittel, Rauminstallationen und interaktive Anwendungen werden in Kleingruppen konzipiert und umgesetzt. Freiwillige Workshops zu Arduino und processing am Montagnachmittag ergänzen das Seminar. Die Inhalte zum Lyrischen Sprechen und dass Lyrik-Labor-Programm werden von den Philologie-Studenten vertieft.

Im Wintersemester 2011/2012 werden Erscheinungsbild und Mediale Inszenierung geplant und verwirklicht. Das Lyrik Labor öffnet seine Toren für eine Woche Mitte März (14.03. bis 21.03., Termine bitte einplanen). Die Gestalter und Philologen präsentieren ihre Arbeiten in einer Cafesituation bzw. veranstalten Workshops, die den Austausch zwischen Universität und FH Mainz der Öffentlichkeit erlebbar macht.

Qualifikationsziel
Entwicklung gestalterischer Kompetenzen zur Konzeption im Informationsdesign, Interaktiven Design und Corporate Design. Der Umgang mit räumlichen Kommunikationsmitteln und eine innovative Auseinandersetzung mit Sprache als visuelles Medium.

Lehrende
Prof. Anna-Lisa Schönecker
Kerstin Rüther, M. A., Abteilung Ältere Deutsche Literatur
Prof. Holger Reckter
Vertretungsprofessorin Susanne Meier-Staufen

Zeit
Montag 9.00 bis 12.45 Uhr, Raum 307, Workshops 14.00 bis 17.45 Uhr, Raum 309

Einführung
Montag, 10. Oktober 9.00 bis 12.45 Uhr // Raum 307

Ort
Raum 307 und iLab

Lehrform
Fachpraktisches Seminar, Workshop

Voraussetzungen
Gute konzeptionelle und gestalterische Grundkenntnisse, gute Vorkenntnisse in Photoshop, Illustrator, InDesign, engagierte Mitarbeit und Freude an der deutschen Sprache.

Leistungsnachweis
Projektrealisierung, Referat, Dokumentation im digital showcase



informationdesign Impressum | Colophon, Copyright © 2010–2017. All rights reserved.